Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Berlin, Galenstr. 40-44, 13597 Berlin

Latein

Salvete! 

Die Schüler_innen unseres Gymnasiums können ab der 7. Klasse Latein als zweite Fremdsprache lernen oder sich im Rahmen des Wahlpflichtangebotes ab Klasse 8 für Latein als dritte Fremdsprache entscheiden. Latein kann bis zum Abitur fortgeführt und als Grund- oder Leistungskurs zum Prüfungsfach gewählt werden. 

Besonders stolz sind wir auf unsere Partnerschaft mit der Humboldt-Universität, mit der wir gewinnbringend kooperieren. 

Der Fachbereich Latein

Gründe für Latein am FvS

Sprachkompetenz 

Latein ist Basis- bzw. Modellsprache an der man erkennen kann, wie eine Sprache aufgebaut ist und wie sie funktioniert. Das trägt dazu bei, dass zum einen die deutsche Sprache besser verstanden wird und zum anderen moderne Fremdsprachen wie Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch besser und schneller gelernt werden. 

 Sprache der Wissenschaft 

Latein ist die Sprache der Wissenschaft: Der sprachliche Einfluss des Lateinischen besonders im wissenschaftlichen Bereich führte dazu, dass die wissenschaftliche Terminologie weitestgehend vom Lateinischen bestimmt ist und auch heute noch neue wissenschaftliche Begriffe aus der lateinischen Sprache hergeleitet werden. 

Wiege der Europäischen Kultur 

Latein zeigt die Wurzeln der Europäischen Kultur auf, die die Griechen und die Römer in Bereichen wie u.a. Rechtswesen, Politik, Literatur und Architektur maßgeblich bestimmten. 

Humanistische Bildung 

Die Schüler_innen lernen wichtige Grundfragen der menschlichen Existenz aus lateinischen Texten kennen und entwickeln in der Auseinandersetzung mit ihnen ein Problembewusstsein, Kritikfähigkeit und ein Verständnis für verantwortliches Handeln. In diesem Sinne kann Latein als Kernfach der humanistischen Bildung verstanden werden. 

Basis zum Erlernen anderer Fremdsprachen 

Die lateinische Sprache ist die „Mutter“ vor allem der romanischen Sprachen wie Italienisch, Französisch, Spanisch, Rumänisch und Portugiesisch. Aber auch bei Sprachen wie Englisch oder Deutsch hat Latein deutliche Spuren hinterlassen. So stammen zum Beispiel ca. 60% der englischen Vokabeln aus dem Lateinischen. Zusätzlich orientieren sich Grammatik und Syntax vieler europäischer Sprachen am Lateinischen. 

Das Latinum für den beruflichen Werdegang 

Wer Latein am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wählt und bis in die Oberstufe weiterführt, erwirbt nach dem zweiten Semester (2. Fremdsprache) oder nach dem vierten Semester (3. Fremdsprache) bei mindestens ausreichenden Leistungen das Latinum, welches als Zusatzqualifikation auf dem Abiturzeugnis vermerkt wird. Latein schult für den sich an die Schule anschließenden Werdegang Gründlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Geduld sowie Ausdauer und ist bei vielen Studiengängen von Vorteil oder sogar Voraussetzung für Zwischen- und Abschlussprüfungen.   


Latein am FvS

Kleine Lerngruppen (Teilunggsgruppen)  

An der Freiherr-vom-Stein-Oberschule ist es die Regel, dass Schüler_innen, die Latein als Fremdsprache wählen, in kleinen Lerngruppen unterrichtet werden. Dies ermöglicht eine angenehme, konzentrierte Lernatmosphäre, eine intensive Förderung und eine individuelle, auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmte Betreuung. 

Ansprechende Lehrwerke 

Wir unterrichten in der Mittelstufe mit dem Lehrwerk „Prima C“ vom Buchner-Verlag. Diese Reihe zeichnet sich durch ansprechende, am Alltag orientierte Themen aus, die einen Einblick in das Leben der Römer gewähren. 

Kursangebot  

Unsere Schüler_innen, die sich auch in der Oberstufe für Latein entscheiden, erlangen das Latinum. Regelmäßig erreichen gerade auch die Drittsprachler hier gute Ergebnisse.  

Neben unserem traditionellen Grundkursangebot möchten wir zukünftig wegen des anhaltenden Interesses auch regelmäßig Leistungskurse einrichten. Hier dürften interessante Vertiefungen in Richtung der Fächer Deutsch, Geschichte, Philosophie, Kunst und Musik die Lektüre bereichern.  

Die Rahmenlehrpläne des Faches Latein sind auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung zugänglich. Dort sind auch die Klausurlängen und Bewertungstabellen für die Oberstufe bzw. das Zentralabitur zu entnehmen (Fachbrief Latein, Nr. 4). Die Fachkonferenz Latein hat diese Vorgaben bereits umgesetzt und wendet die Bewertungsmaßstäbe während der gesamten Oberstufe an.  

Seit einigen Jahren wird die AG Latein Plus etabliert, ein Zusatzangebot, um die Inhalte des Lateinunterrichts zu wiederholt und zu vertiefen; zusätzlich unterstützt die AG durch den Sprachtransfer auch Schüler_innen, die bezüglich des Deutschen noch Unsicherheiten haben. 

Außerunterrichtliche Aktivitäten  

Der Fachbereich Latein bietet den Schülerinnen und Schüler einige Möglichkeiten, sich auch außerhalb des schulischen Kontexts mit dem Leben der Römer zu beschäftigen.   

Tag der offenen Tür  

 Beim Tag der offenen Tür stellt sich der Fachbereich Latein interessierten Schüler_innen sowie Eltern vor. Sie erhalten Einblicke in die Lebenswelt der Römer und können in einer Schnupperstunde erste Erfahrungen mit der lateinischen Sprache sammeln. Auf spielerische Weise lernen die Schüler_innen erste Gemeinsamkeiten der lateinischen mit der deutschen Sprache kennen.  


Toggle title goes here

Partnerschule der HU 

 Seit 2012 gibt es offiziell eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Latein unserer Schule und der HU Berlin. Auch im Fach Geschichte hat sich im vergangenen Jahr eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Diese erfolgreichen Projekte führten nun zu einer Partnerschaft. 

 Am 17.September 2013 wurde unserem Schulleiter, Herrn Verch, auf einer feierlichen Veranstaltung eine Urkunde verliehen, die die Partnerschaft zwischen der HU Berlin und dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bestätigt. 

Bei diesem Festakt wurde die Bedeutung der Vernetzung von Universität und Schule im Bereich der Lehrerausbildung hervorgehoben. Insgesamt 22 Partnerschulen in Berlin wollen den angehenden Lehrern im Rahmen ihres Praxissemesters künftig einen Praxisbezug ermöglichen. 

Zusätzlich wollen wir an unserer Schule neue Unterrichtsmaterialien erproben lassen und unseren Schülern die Möglichkeit geben, wissenschaftliches Arbeiten an der Universität in speziellen Schülervorlesungen kennenzulernen. 

Gleichzeitig eröffnet die Zusammenarbeit mit der HU interessante Fortbildungsmöglichkeiten für die Lehrer der kooperierenden Fächer; aktuell hat beispielsweise eine Fortbildung zur „Grammatikwiederholung in der Oberstufe“ für die Lateinlehrer unserer Schule stattgefunden. Dabei gab es für uns Lehrer neue Impulse für die Unterrichtsgestaltung. 

Durch die Humboldt-Universität kommen immer wieder Studenten für ihr Praxissemester, ihr Praktikum und ihr Referendariat zu uns, verjüngen unseren Fachbereich und bringen sich mit modernen und kreativen Unterrichtskonzepten in die Gestaltung des Lateinunterrichts ein. 

 Exkursionen in der Sekundarstufe II 

Um unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf die in Berlin verpflichtende 5. Prüfungskomponente im Abitur vorzubereiten, bieten wir für die Teilnehmer der Latein-Kurse in der Oberstufe Exkursionen in die Bibliotheken der Freien Universität und der Humboldt-Universität an. Die Schüler_innen bekommen einen ersten Einblick in die Welt des wissenschaftlichen Arbeitens und lernen, sich in den Bibliotheken zurechtzufinden. Zudem erhalten sie einen Bibliotheksausweis, den sie zur Recherche für die 5. Prüfungskomponente, aber auch für Referate o. Ä. benutzen können. 

Frau Hübner und Herr Verch zusammen mit Herrn Prof. Dr. Kipf von der Humboldt-Universität beim Festakt zur Ernennung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums als Partnerschule 


Unsere Kursfahrten

Latein hautnah – in Rom

 Am 27.1.2019 landeten 30 müde, aber gut gelaunte Schülerinnen und Schüler früh am Tag in Read more

Exkursionen im Latein Fachbereich

Häufig gestellte Fragen zu Latein

Latein wird auch in der Oberstufe in Form von Grund- und Leistungskursen angeboten. Dort beschäftigen sich die
Schüler_innen mit Originallektüre und vertiefen ihr Wissen zum Alltag, zur Geschichte, zur mythologischen Lebenswelt
und Philosophie der Römer. Latein kann im Abitur als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach gewählt werden oder
als 5. Prüfungskomponente im Rahmen einer Präsentation.

Latein wurde von den alten Römern in allen Lebensbereichen als Muttersprache verwendet und bietet daher
selbstverständlich auch heute in jeder Situation des Alltages passende Formulierungen. Wegen der heute begrenzten
Wochenstundenzahl beschränkt sich der moderne Lateinunterricht auf die Übersetzung aus dem Lateinischen.
Allerdings gibt es im Lateinunterricht immer wieder Situationen, in denen die Sprache gehört oder gesprochen wird.
Texte werden gemeinsam gelesen, Formen gebildet, Begrüßung und Verabschiedung erklingen nach altrömischem
Vorbild und immer wieder werden typische lateinische Floskeln und berühmte Aussprüche mit einbezogen. Da wir
heute das Ziel haben, unsere eigene Sprache durch die Übertragung aus dem Lateinischen zu verbessern, findet das
Unterrichtsgespräch auf Deutsch statt.

Wie Englisch und Französisch wird Latein als Hauptfach unterrichtet; dieser Status beruht auf der Bedeutung
sprachlicher Bildung für den gesamten Schulunterricht und dem überfachlichen humanistischen Wert der Inhalte. So
verbessert Latein nicht nur die Ausdrucksstärke und Wortgewandtheit, sondern hilft auch beim Verständnis der
Fachbegriffe aller Fächer. Bis in die Oberstufe dient die lateinische Sprache der Orientierung und Strukturierung des
erworbenen Wissens.

In der Grundschule erlernen die Schüler_innen ab der 3. Klasse Englisch (= 1. Fremdsprache). Im Gymnasium folgen
dann eine verpflichtende 2. Fremdsprache ab Klasse 7 und eine auf Wunsch im Wahlpflichtbereich ab Klasse 8 erteilte

  1. Fremdsprache. Je nach Sprachenwahl ergibt sich eine Reihenfolge der Belegung, die als Sprachenfolge bezeichnet
    wird. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wird Latein als 2. Fremdsprache vierstündig ab Klasse 7 unterrichtet oder als
  2. Fremdsprache ab Klasse 8 (Wahlpflichtbereich, dreistündig). Latein wird von Klasse 7 an immer in Teilungsgruppen
    erteilt.

Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gibt es die AG „Latein Plus“. Hier werden ab Klasse 7 einmal pro Woche die Inhalte
des Lateinunterrichts wiederholt und vertieft; die AG unterstützt durch Sprachtransfer zu anderen Sprachen und
zusätzliche Übungen in der deutschen Grammatik auch Schüler_innen, die bezüglich des Deutschen noch
Unsicherheiten haben.

In der 9. Klasse und auch im Kurssystem der Oberstufe werden 7-tägige Reisen in die italienische Hauptstadt Rom
angeboten, das Zentrum der damaligen Weltmacht. Die Schüler_innen erleben hier die Antike noch hautnah und
vertiefen ihr Wissen aus dem Unterricht. Zusätzlich finden durch die Kooperation mit der Humboldt-Universität immer
wieder Exkursionen zu verschiedenen Ausstellungen statt, die Aspekte des antiken römischen Lebens aufgreifen und
anschaulich darstellen.

Latein gilt als Vorläufer von ca. 15 romanischen Sprachen und lebt in diesen fort. Durch die immense Ausdehnung des
ehemaligen Weltreiches Rom beinhaltet selbst das Englische ca. 66% lateinisches Vokabular. In der deutschen Sprache
finden wir das Lateinische vor allem in den Fremdwörtern und Fachbegriffen aller Wissensgebiete bis hinein in die
Werbesprache und Produktbezeichnung. Darüber hinaus findet sich der Ursprung vieler moderner kultureller Bräuche
und Denkweisen in der römischen Welt, die uns durch die lateinische Sprache nun zugänglich gemacht wird.

Das Lehrbuch wirft die Schüler_innen mitten ins antike römische Leben. Anhand von kleinen spannenden Geschichten
lernen sie das Forum Romanum, den Circus Maximus und viele weitere wichtige Orte Roms kennen. Sie erfahren etwas
über die römischen Thermen, die Kleidung und bedeutende Ereignisse der römischen Geschichte. Auch die römische
Mythologie, auf der viele moderne Vorstellungen beruhen, Staat, Philosophie und Religion werden anhand von kurzen
lateinischen Auszügen und deutschen Sachtexten untersucht.

„Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt“ (Wittgenstein). Wer mittels Sprachreflexion eine gewisse
sprachliche Sensibilität entwickelt, schult auch das problemlösende und kombinierende Denken. So unterstützt Latein
nicht nur den akademischen Werdegang bei vielen Studienfächern, sondern erleichtert auch im Alltag die
Kommunikation, den Umgang mit Fremdsprachen und Fremdwörtern ungemein. Außerdem fördert Latein
Gründlichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Geduld und Ausdauer

Während andere Fremdsprachen im Unterricht aktiv gesprochen werden, wird im Lateinunterricht die Übertragung in
die Zielsprache, das Deutsche, in den Vordergrund gestellt. Hier gilt es, die Bedeutungsvielfalt lateinischer Wörter zu
erkennen und ihren Sinn sowohl im kulturellen Zusammenhang als auch im Kontext des jeweiligen Satzes zu
erschließen; dies schult auch das eigene Sprachvermögen im Deutschen. Der baukastenähnliche Aufbau des
Lateinischen erleichtert dabei einen gewinnbringenden analytischen Sprachvergleich.

Load More

Aktuelles aus dem Fachbereich Latein

Latein hautnah – in Rom

 Am 27.1.2019 landeten 30 müde, aber gut gelaunte Schülerinnen und Schüler früh am Tag in Read more