"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

 
… der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.”
 
Hermann Hesse geht es in seinem Gedicht “Stufen” um die Lebensabschnitte, die der Mensch “heiter Raum  um Raum durchschreiten” solle. An dieses “Durchschreiten” neuer Räume werden sich demnächst unsere Abiturienten machen und dabei aufregende Erfahrungen sammeln. Doch zuvor haben neun Kunst-Leistungskurs-Schülerinnen des 4. Semesters mit Herrn Evertz noch ganz schnell den frisch-renovierten Gang des 1. Stocks unseres Gymnasiums durchschritten und festgestellt: Die Wandfarbe (“Cosmos 18”) strahlt in Verbindung mit den gewählten Leuchtelementen (5600 K?) eine gewisse Kühle aus, der es gilt, mit Farbe und Leben zu begegnen.
 
Die Idee der “Galerie vom Stein” war geboren und die Gruppe um Günter Evertz lud am 7. April zur Vernissage. Herr Evertz führte Schüler, Eltern, Freunde, Lehrer in Charakter, Intention und Technik der jungen Künstlerinnen ein und hob dabei vor allem ihre individuellen Ansätze hervor – ein kleiner Blick ins Herz der Kunst. Wer wünscht sich den nicht!
 
Die Ausstellung hängt noch bis zum Beginn der Sommerferien. Für diejenigen, die es bis dahin nicht mehr in die Schule schaffen, folgen hier ein paar Eindrücke:
 

FX5A0507

Begrüßung durch den Kursleiter, Herrn Evertz


 
FX5A0637

Gamze Sarpkaya


 
FX5A0626

Vera Voronenko


 
FX5A0622

Julia Boese


 
FX5A0620

Jasmina Saad Gad


 
FX5A0610

Meetii Merga


 
FX5A0608

Lara Rizk


 
Nina Schwarz

Nina Schwarz


 
FX5A0600

Wiebke Dähne


 
FX5A0303

Vera Voronenko


 
Vera Voronenko

Vera Voronenko


 
Noch einmal kurz den Bogen von den Abiturientinnen zu Hermann Hesse geschlagen:
 
“Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
 
[…]
 
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!”
 
Ansprechpartner: Herr Evertz sowie seine SchülerInnen des Leistungskurses, 4. Semester
 
Text und Fotos: Herr Selig